hotel-standby – AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Gegenstand
hotelstandby vermittelt in fremdem Namen Übernachtungsleistungen. Die nachfolgenden Bedingungen finden ausschließlich Anwendung auf die Vermittlung von Übernachtungsleistungen.

II. Vertragsschluss
hotelstandby erbringt mit seiner Tätigkeit im Rahmen der Ziffer I keine eigenen Leistungen. hotelstandby vermittelt diese vielmehr im Namen und für Rechnung der mit ihr kooperierenden Hotels und Pensionen (Leistungsträger). hotelstandby versteht sich nur als Überbringer der Buchung im Auftrage des Gastes an das betreffende Hotel. Der Beherbergungsvertrag kommt somit ausschließlich zwischen dem Leistungsträger und dem Gast zustande.

III. Buchung
(1) hotelstandby bietet im Namen der Leistungsträger über sein Buchungssystem kurzfristig Zimmer für jeweils maximal 3 aufeinanderfolgende Nächte an. Der über hotelstandby buchbare Zeitraum umfaßt das aktuelle Buchungsdatum und/oder die diesem Datum folgenden nächsten 2 Tage, also heute, morgen und/oder übermorgen. hotelstandby prüft, ob das vom Gast gewünschte Zimmer im System verfügbar ist. Der Beherbergungsvertrag gilt als abgeschlossen, sobald dem Gast die Reservierungsbestätigung mit einer Buchungsnummer mitgeteilt wurde.
(2) Der Beherbergungsbetrieb hat sich gegenüber hotelstandby verpflichtet, das/die reservierte(n) Zimmer für den gebuchten Zeitraum zur Verfügung zu stellen. Andernfalls hat er dem Gast Schadenersatz zu gewähren.
(3) Die über das hotelstandby-Buchungssystem dem Gast übermittelten Informationen und Beschreibungen zum Hotel beruhen auf Eigenangaben der Hotelbetriebe und unterliegen nicht einer Überprüfung durch hotelstandby.
(4) Der Gast ist verpflichtet, den vereinbarten Zimmerpreis für die Vertragsdauer zu entrichten. Mit der Angabe seiner Kreditkarte garantiert er dem Hotel seine Buchung. hotelstandby ermöglicht aus Gründen der Kurzfristigkeit und äußerster Sparpreise ausschließlich garantierte Buchungen.

IV. Bezahlung
Der Gast zahlt den von hotelstandby bestätigten Preis für das/die von ihm gebuchte(n) Zimmer im gebuchten Beherbergungsbetrieb. Eventuelle Ansprüche sind ausschließlich gegenüber dem Beherbergungsbetrieb geltend zu machen.

V. Anreise
Das/die gebuchten Zimmer werden vom Beherbergungsbetrieb am Anreisetag grundsätzlich freigehalten. Der Gast ist verpflichtet, den Beherbergungsbetrieb innerhalb der Rezeptionszeiten bzw. innerhalb der vom Hotel vorgegebenen Frist zu verständigen, wenn die Anreise voraussichtlich außerhalb der Rezeptionszeiten erfolgen wird.

VI. Umbuchungen/Stornierungen/Rücktritt
vom Vertrag/Nichtanreisen (No-Shows)
Änderungen bzw. ein Rücktritt vom Beherbergungsvertrag werden ausschließlich direkt mit dem Hotelbetrieb vereinbart. Die jeweilige Rufnummer ist in der Reservierungsbestätigung angegeben. Rechtsfolgen ergeben sich aus den Geschäftsbedingungen des jeweiligen Beherbergungsbetriebes.

VII. Haftung
hotelstandby haftet ausschließlich für die Vermittlungstätigkeit im Rahmen seiner Sorgfaltspflicht. Die Haftung beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung bei einfacher Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. hotelstandby haftet nicht für Störungen infolge höherer Gewalt oder Streiks oder Übermittlungsstörungen im Kommunikationsnetz.
Für alle bei hotelstandby hinterlegten und für den Gast zugänglichen Angaben zum Beherbergungsbetrieb, deren Richtigkeit und Vollständigkeit haftet allein der Beherbergungsbetrieb.
hotelstandby haftet nicht für Schlechterfüllung, Nichterfüllung oder sonstige Vertragsverletzungen des Beherbergungsbetriebs oder seiner Erfüllungsgehilfen, soweit gesetzlich zulässig.

VIII. Anmeldung von Ansprüchen
Ansprüche wegen nicht vertragsgerechter Erbringung der Leistungen sind unverzüglich und ausschließlich an den jeweiligen Beherbergungsbetrieb zu richten. Erfüllungsort für alle Ansprüche aus dem vermittelten Beherbergungsvertrag ist der Sitz des jeweiligen Beherbergungsbetriebs.

IX. Datenschutz
hotelstandby garantiert die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zur Erfassung und Speicherung, zur Übertragung und Weitergabe von persönlichen Daten.

X. Allgemeines
(1) Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Für etwaige Fehler bei der Datenerfassung oder Datenübertragung kann jedoch keine Haftung übernommen werden. Die Übernahme von Daten in andere Datenträger, auch auszugsweise, oder die Verwendung zu anderen als den hier bestimmten Zwecken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung durch hotelstandby zulässig.
(2) Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen der Vermittlungsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Vermittlungsbedingungen zu Folge. Diese Bedingungen gelten bei Vermittlungsleistungen von hotelstandby.
(3) Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Berlin.

Stand Februar 2011

AGB als PDF zum Download